[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

:

Unser Oberbürgermeister :

Thomas Eiskirch

 

Unsere drei Bochumer Landtagsabgeordneten :


für Wahlkreis Bochum I


für Wahlkreis Bochum II


für Wahlkreis Bochum III
 

:

Sitzungsunterlagen :

Dietmar Köster für uns im Europäischen Parlament :

:

EUROPA IM WANDEL – ZEIT ZU HANDELN
Positionen der NRWSPD für die Europawahl 2019


:

Suchen :

 

SPD-Mitte mit neuem Vorstand :

Stadtverband

Mit Simone Gottschlich (r.) wählten die Delegierten aus Bochum-Mitte mit großer Mehrheit eine Frau an die Spitze des mit 1.400 Mitgliedern stärksten SPD-Bezirks der Stadt. Sie tritt damit die Nachfolge von Reiner Lehmkuhl an, der nach achtjähriger Amtszeit nicht erneut für den Vorsitz kandidiert hatte.

Zu stellvertretenden Vorsitzenden bestimmten die Delegierten am Dienstag, 22. Januar, in der gut besuchten Versammlung in der Gaststätte „Ritterburg“ an der Castroper Strasse mit Antje Kassem und Holger Schneider zwei Mitglieder, die in dieser Funktion bzw. als Kassierer auch schon bisher dem Vorstand angehörten. Thorsten Kröger hingegen wurde neu in dieses Amt gewählt.
Mit Alexander Knickmeier als neuem Kassierer sowie Lisa Methling, Laura Meier, Jascha Dröge und Axel Striebeck wurden abschließend gleich vier neue Genossinnen und Genossen in den deutlich verjüngten, neunköpfigen SPD-Vorstand des Stadtbezirks entsandt, der sich am Freitag, 25. Januar, zu seiner konstituierenden Sitzung trifft und danach mit der politischen Arbeit beginnt, in deren Mittelpunkt zunächst die Europawahlen stehen werden.


Vorsitzender Reiner Lehmkuhl (r.) sowie die stellv. Stadt­bezirks­vor­sitzenden Bezirksbürgermeisterin Gabi Spork (l.) und Guido Mlynarczyk kandidierten nicht erneut.

Zum Abschluß des Abends verabschiedeten die neue und der ausscheidende Vorsitzende mit Gabi Spork, Ute Buch, Susanne Vallei, Guido Mlynarczyk und Uwe Thiessen gemeinsam fünf bisherige Vorstandsmitglieder und dankten ihnen unter großem Beifall der Delegierten für die in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit im Stadtbezirk der SPD.

 

- Zum Seitenanfang.