[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

:

Unser Oberbürgermeister :

Thomas Eiskirch

 

:

Für uns im Europäischen Parlament

 

Unsere drei Bochumer Landtagsabgeordneten :


für Wahlkreis Bochum I


für Wahlkreis Bochum II


für Wahlkreis Bochum III
 

:

Sitzungsunterlagen :

:

EUROPA IM WANDEL – ZEIT ZU HANDELN
Positionen der NRWSPD für die Europawahl 2019


:

:

 

Programm: Bänke für Bochum :

Bezirksvertretung

Bänke für Bochum - unter diesem Motto hat die SPD/grün-offene Koalition im Bezirk Mitte ein Handlungskonzept für eine Attraktivierung der Grünanlangen und Spazierwege in den einzelnen Stadtteilen mit einem Finanzvolumen von insgesamt 34.700 EUR in den Jahren 2016/17 auf den Weg gebracht.

„Das ist ein riesen Programm mit einem auffällig hohen Finanzrahmen, so Holger Schneider, SPD Fraktionsvorsitzender, „es werden insgesamt über 20 Bänke neu installiert“.

„Dieses Programm kommt Jedermann zu Gute“, fügt Bezirksbürgermeisterin Gabi Spork (SPD) hinzu, „egal ob ältere Menschen, die mal eine Pause einlegen wollen, oder junge Familien, die mit Kleinkindern und Kinderwagen einen Platz zum Verweilen suchen, alle sind dort willkommen.“

Allein im Rechener Park im Ehrenfeld sind für 7.200 € Bänke vorgesehen. „Die Anwohner und Spaziergänger haben uns angesprochen und auf die fehlenden Bänke aufmerksam gemacht. Das ärgerliche dabei ist, dass dort früher bereits Bänke installiert waren.“, so Holger Schneider weiter.

Bei dem Handlungskonzept werden aber die Bänke nicht nach allgemeinen Empfindungen aufgebaut. „Uns war es wichtig, die Personen, die vor Ort wichtige und gute Arbeit leisten, miteinzubeziehen. Deshalb sind wir auf das Seniorenbüro Bochum Mitte zugegangen und haben um Vorschläge gebeten, wo die Stadtteilspaziergänger Bedarf sehen.“, so Spork.

Eine erste Liste mit Vorschlägen liegt vor: realisiert werden sollen u.a. jeweils drei Bänke in der Grünanlage rund um die Zeche Hannover und an den Grummer Teichen, jeweils zwei im Barbara Park in Hordel, am Beamtenplatz an der Hordeler Heide, sowie am Bodelschwinghplatz in Hamme und auch im Geologischen Garten in Altenbochum. Insgesamt vier Bänke sollen entlang des Hofsteder Bachs im Grünzug Nord aufgestellt werden.

Weitere Mittel i.H.v. 7.500 EUR sollen noch zur Verfügung gestellt werden. „Die Rückmeldungen, die uns aus den Stadtteilen erreichen, sind grundsätzlich positiv. Wir wollen aber auch noch weitere Programme zur Verbesserung des Alltags und zur Verschönerung der Stadtteile auflegen.“, kündigt Schneider an.

Foto: neu errichtete Bank mit BBM Spork

 

- Zum Seitenanfang.