12.08.2022 in Bezirksvertretung

Gedenken an Josef Anton Gera

 

„Josef Anton Gera ist einem Verbrechen zum Opfer gefallen, das auch aus Hass gegen Homosexuelle verübt worden ist. Sein Schicksal lässt nicht kalt, steht es doch für zahllose Verbrechen, Verletzungen und Missachtungen aus Homo-, Trans- und Queerfeindlichkeit, die auch in Bochum jeden Tag geschehen. Homo-, Bi- und Transsexuelle ebenso wie queere Persönlichkeiten erleben im Alltag immer wieder Feindseligkeit, Verachtung und Hass. In einer offenen, toleranten und diversen Stadt darf es hierfür keinen Raum geben.“ - so die Verwaltung in einer Antwort auf eine Anfrage in der Bezirksvertretung Bochum-Mitte am 19.05.2022.

„Wo immer rechte Gewalt und Gewalt gegen andere Menschen aufgrund von Hautfarbe, Nationalität, Religion oder sexueller Orientierung auf der Tagesordnung steht, müssen wir als Zivilgesellschaft ein Zeichen setzen“, so Bezirksbürgermeisterin Gabi Spork (SPD). „Deswegen freut es mich, dass wir auf unsere Initiative hin und zusammen mit unserem grünen Partner nun das klare Ziel formuliert haben, den Platz an der Alleestraße neben dem Hotel in Gedenken an Josef Anton Gera nach ihm zu benennen“, so Spork weiter. In der Sitzung der Bezirksvertretung am Donnerstag am 11.08.2022 wurde ein entsprechender Antrag der Koalition beschlossen.
„Am 17. Oktober 2022 jährt sich zum 25. Mal der Todestag von Josef Anton Gera. Dank des zivilgesellschaftlichen Engagements sind die Umstände seines Todes inzwischen mehr als deutlich aufgearbeitet worden und es ist an der Zeit für ein würdiges Gedenken zu sorgen. Auch 2022 ist es für viele Menschen in unserer Gesellschaft nicht selbstverständlich, so zu leben wie sie es wollen. Viele Menschen haben noch immer Angst vor Verfolgung und Ausgrenzung, nur weil sie aus einem anderen Land kommen, eine andere Hautfarbe haben oder aufgrund ihrer sexuellen Orientierung. Mit diesem Platz möchten wir alle Menschen bestärken, so zu leben, wie sie sich fühlen und gleichzeitig herausstellen, dass alle Menschen zu Bochum gehören!“, erläutert Gabi Spork von der SPD den Antrag.

 

12.08.2022 in Bezirksvertretung

Vogelsichere Abfällbehälter für Altenbochum

 

In der August-Sitzung der Bezirksvertretung Bochum-Mitte wurde auf Antrag der SPD-Fraktion beschlossen, den Vels-Heide-Park und den Geologischen Garten mit vogelsicheren Abfallbehältern auszustatten.

„Offene Abfallbehälter sind eine Einladung für Krähen, in ihnen nach Essen zu suchen. Beim Picken verteilen sie die Abfälle ringsherum auf der Wiese“, erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Holger Schneider das Problem. Abhilfe schaffen vogelsichere Abfallbehälter, deren Öffnung so gestaltet ist, dass die Tiere nicht an die Abfälle gelangen. Einige sind schon in beiden Parks aufgestellt und erfreuen sich großer Beliebtheit. Nun sollen auch die letzten sieben offenen Abfallbehälter ausgetauscht werden.

Saatkrähen, die Abfälle durchwühlen, sind in vielen Städten ein Problem. Sie stehen unter Naturschutz und gelten als extrem intelligent und anpassungsfähig.

16.06.2022 in Allgemein

Bochum 2030 – Innenstadt der Zukunft

 

Einen besseren Ort für eine Veranstaltung zur Zukunft der Innenstadt hätte man kaum wählen können. Im Kortumhaus, mit Blick über die Dächer der Kortum- und Huestraße, diskutierte die SPD Bochum-Mitte mit interessierten Bürger*innen und ihren Gästen Dr. Markus Bradtke, Stadtbaurat der Stadt Bochum, und Ralf Meyer, Geschäftsführer der WirtschaftsEntwick-lungsGesellschaft Bochum GmbH sowie der Bochum Perspektive GmbH, über alles, was Bochums Mitte bewegt: Stadtbildprägende Großprojekte wie den Umbau des Husemannplat-zes, den Bau des Viktoria Karrees auf dem Gelände des ehemaligen Landgerichts oder den City-Tower-Bo, der an der Universitätsstraße 1, direkt gegenüber des Hauptbahnhofs entste-hen soll. Aber auch Leerstandsquoten, der Bedarf an zeitgemäßen Büroflächen sowie das Wohnen in der Innenstadt waren Thema.

Meyer und Bradtke, die zu Beginn in einem Impulsvortrag einen bunten und kurzweiligen Überblick über die Themen gaben, wussten zu berichten, dass sich durch bereits getroffene Weichenstellungen auch überregional das Bild Bochums gewandelt habe. Ein Indiz dafür sei, dass private Projektentwickler auch in den aktuell für die Baubranche herausfordernden Zei-ten an Bochum als Standort festhalten.

Mehr als ein Bauprojekt

Große Einigkeit herrschte zum Haus des Wissens. Der Umbau des Telekomblocks gegen-über des Rathauses, der künftig Volkshochschule, Zentralbücherei und eine Markthalle be-heimaten soll, wird kommunalpolitisch derzeit heiß diskutiert. Die Umgestaltung des Objekts sei dabei „mehr als ein Bauprojekt“, befand Thorsten Kröger, Vorsitzender der SPD in Bo-chum-Mitte. Die Idee vom Umbau des Gebäudes hin zu einem Ort des Wissens und des Aus-tauschs, fand große Zustimmung bei den Anwesenden. Ein Delegierter der SPD Bochum-Mitte fasste die Grundstimmung im Nachgang gut zusammen: „Das Haus des Wissens wird die Innenstadt beleben und neue Zielgruppen für den Besuch von VHS und Zentralbücherei erschließen. Der Bau einer Markthalle war ausdrücklicher Wunsch der Bürger*innen und wird in der Stadtgesellschaft breit getragen. Sich jetzt, ohne ein alternatives Konzept für einen neuen Standort von VHS und Zentralbücherei, einen schlanken Fuß zu machen, kommt für uns nicht in Frage. Die SPD in Bochum Mitte steht zum Haus des Wissens.“

Zufrieden fasste Thorsten Kröger die Veranstaltung zusammen: „Wir konnten uns heute da-von überzeugen, dass die Innenstadtentwicklung in Bochum in hoher Dynamik und sehr plan-voll voranschreitet und dass die gesamte Stadt davon in den nächsten Jahren erheblich profi-tieren wird. Die hier vorgestellten Projekte werden ein äußerst positives Schlaglicht auf Bo-chum legen und die SPD Bochum Mitte wird den Prozess positiv und engagiert begleiten.“

20.04.2022 in Bezirksvertretung

Radweg Parkband West wird instandgesetzt

 

In der Sitzung der Bezirksvertretung am Donnerstag am 07.04.2022 wurde auf Initiative der SPD die Sanierung des westlichen Teils der Fahrradtrasse „Parkband West“ beschlossen.
Die Streckenabschnitte des Radweges, welche hinter der Tennisgemeinschaft Bochum 1949 e.V./Saure Wiesen im Stadtteil Engelsburg verlaufen, stehen bei Regenfällen regelmäßig unter Wasser, so Holger Schneider, Fraktionsvorsitzender SPD Fraktion BV-Mitte. Die Wegebereiche werden stark ausgespült und stellen für die Spaziergänger und Radfahrer eine Unfallgefahr dar.

 

Zur Behebung dieser Unfallgefahr soll in diesen Bereichen eine Entwässerung angelegt werden und die Wegefläche instandgesetzt werden. „Die BV Bochum-Mitte stellt hierzu 50.000,- EUR aus bezirklichen Mitteln zur Verfügung“, teilt Schneider mit. „Wir freuen uns, dass wir hiermit zu mehr Verkehrssicherheit und Nutzerfreundlichkeit dieser beliebten und gut frequentierten Fahrradstrecke beitragen können.“

17.02.2022 in Allgemein

Aktuelles vom Stadtbezirk Bochum Mitte

 

Liebe Bochumerinnen und Bochumer, Liebe Besucherinnen und Besucher,

schön, dass Sie den Weg auf unsere Homepage gefunden haben. Wir sind der Stadtbezirk Bochum Mitte - Bochums größter Stadtbezirk. Auf unserer Internetseite möchten wir Informationen zu Beschlüssen und Veränderungen im Bezirk, Hinweise zu interessanten Veranstaltungen und natürlich Auskunft über unserer Arbeit und politischen Positionen geben. Über Anregungen und Hinweise und die direkte Kontaktaufnahme freuen wir uns jederzeit.

Der Stadtbezirk Bochum Mitte

Die Bochumer SPD gliedert sich in sechs Stadtbezirke, die in ihrem Zuschnitt den kommunalen Bochumern Bezirken entsprechen. Der Stadtbezirk Bochum Mitte besteht aus den folgenden, insgesamt zehn Ortsvereinen (OV)

  • OV Altenbochum
  • OV Altstadt
  • OV Ehrenfeld
  • OV Grumme Vöde
  • OV Hamme
  • OV Hofstede
  • OV Hordel
  • OV Innenstadt-West
  • OV Schmechtingtal
  • OV Riemke

Die Ortsvereine bilden als unterste Gliederungen die Basis der SPD und sind zugeschnitten nach dem Wohnortprinzip. Sozialdemokratische Willensbildung erfolgt von unten nach oben: von den Ortsvereinen in die Stadtbezirke, über die Unterbezirke, bis hin zur Landes- und Bundesebene.

Die Arbeit der Ortsvereine wird im Stadtbezirk gebündelt und hier durch den Vorstand  entsprechend koordiniert und organisiert. Um möglichst viele Bürger:innen und Mitglieder der SPD in die politische Willensbildung einzubeziehen, bieten wir über den Stadtbezirk Veranstaltungsformate wie Diskussionsforen oder Infostände im öffentlichen Raum an.

Das kommunale politische Entscheidungsgremium für den Stadtbezirk ist - neben dem Rat der Stadt Bochum - die Bezirksvertretung (BV) Bochum-Mitte. Neben unserer sozialdemokratischen Bezirksbürgermeisterin Gabriele Spork gibt es weitere fünf SPD-Bezirksvertreter:innen in der BV Mitte. Vorgeschlagen werden die Kandidat:innen der Bezirksvertretung durch den Stadtbezirk. Neben den Ortsvereinen und Bezirksvertreter:innen sind ebenfalls unsere Ratsmitglieder vor Ort für alle Belange und Hinweise ansprechbar.

Unsere Themen und Politik vor Ort

Im Frühjahr 2021 fanden die Wahlen zum Vorstand des Stadtbezirks Bochum Mitte statt. Insgesamt 13 Genossinnen und Genossen bilden den Vorstand des Stadtbezirks. Neben dem Vorsitzenden, seinen drei Stellvertreter:innen, einem Kassierer und den acht Beisitzer:innen gibt es weitere beratende Mitglieder. Da die gesamte organisatorische und inhaltliche Arbeit ehrenamtlich erfolgt, wird sie im Vorstand auf  viele Schultern verteilt. Jedes Mitglied darf sich einbringen, wo es kann und möchte. Jedes Mitglied kann sein/ihr Engagement aber auch mal reduzieren, wenn Privates und Berufliches keine Kapazitäten für das Ehrenamt mehr lassen.

Die in der konstituierenden Sitzung vereinbarte Aufgabenverteilungen erstreckt sich von Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, über Veranstaltungsplanung bis hin zur Aufstellung von politischen Forderungen und Programmen zu Wahlen. 

Termine im Stadtbezirk:

Alle Termine öffnen.

23.08.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Stadtbezirk - Vorstandssitzung

13.09.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Stadtbezirk - Ausschuss Thema: BV Haushalt

27.09.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Stadtbezirk - Delegiertenkonferenz